Hintergrund und Zielgruppe:
In der Neufassung der Gefahrgutbeauftragten-Verordnung ab 01.09.2011 fällt der Begriff „beauftragte Personen“ weg.
Das Kapitel 1.3 der ADR/RID/IMDG sieht trotzdem eine regelmäßige Schulung von Mitarbeitern vor. Alle Mitarbeiter/innen, in deren Arbeits- und Verantwortungsbereich die Beförderung gefährlicher Güter fällt bzw. die zukünftig diese Aufgabe wahrnehmen sollen müssen regelmäßig unterwiesen werden. Das gilt z.B. für den Absender, der Beförderungspapiere ausstellt, für den Beförderer, der die Fahrzeuge zum Transport zur Verfügung stellt, für den Verpacker/Befüller der gefährlichen Güter, für den Verlader, für den Entlader und auch für den Fahrer, obwohl er im Besitz eines gültigen Gefahrgutscheines ist.
Diese Personen müssen bei relevanten Änderungen der Vorschriften alle 2 Jahre unterwiesen werden.

Voraussetzungen:
Es sind keine besonderen Voraussetzungen zur Teilnahme zu erfüllen.

Seminarinhalt:
* Allgemeine Vorschriften
* Allgemeine Gefahreigenschaften
* Dokumentation
* Fahrzeug- und Beförderungsarten, Ausrüstungen,
* Umschließungen
* Durchführung einer Beförderung
* Kennzeichnung, Bezettelung
* Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
* Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Die Inhalte werden auf die Aufgaben der Teilnehmergruppe abgestimmt.

Abschluss:
Teilnahmezertifikat

Dauer:
1 Schulungstag

Unterrichtszeiten:
Samstag von 8.00 Uhr bis 15.15 Uhr oder Montag bis Freitag nach Vereinbarung
Termine: Auf Anfrage.

Preise: € 230,00 zzgl. MwSt.
Ort(e): Hagen, Iserlohn und Luedenscheid
 


Das Bildungszentrum für Logistik und BECKER GmbH Hagen ist ein von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer anerkannter Bildungsträger mit langjähriger Erfahrung im Gefahrgutbereich.

Wir führen seit 1976 Bildungsmaßnahmen in den Bereichen Transport- und Lagerlogistik durch. Moderne Ausstattung und praxiserfahrene Trainer gewährleisten eine qualifizierte Ausbildung. Unser Seminarangebot entspricht den Anforderungen unserer Firmen- und Privatkunden in der Region.